•  
  •  





Inhalt dieser Seite:


- Velofahren mit Primarschülern von Raron, St.German und Turtmann: für alle lehrreich...

- Fotos und Beschrieb des Theorielokals in Brig

- Zusammenschluss beim Theorieunterricht der Fahrschulen Bregy und Dirren

- Forum zur 2-Phasen-Ausbildung

- Spiele zum Parkieren und zum Tunnel (Verhalten im Tunnel bei Unfall, Panne)

- Wie setzt sich der Fahrlektionenpreis zusammen (ist der nicht furchtbar teuer?)

- Was macht ein Fahrlehrer und was sollte er nicht tun?


Äso gseht also äs Velo üs! AHA...

Und äso gsehnt Fahrlehrär üs, wennsch mit de St.Germanär Schiälärschar sind ga Velofahru. Ärschöpft und üsgipumpti

Värcheers-Unärricht sellti riäwig so Gspass machu, dass öi där Lehrär mal cha gmiätlich ga abhocku und d'Schüol stresslos gniässu.

Üben, Üben, Üben!




Das Theorielokal am Oberen Saltinadamm 12 in Glis / vis à vis Mediathek Brig

Innenansicht auf die Schülerpulte

Innenansicht vom neugestalteten Theorielokal in Glis.               Interessante Schulzimmereinrichtung (Spezielles Interieur, Multimedialer Unterricht) motivieren zum Mitgestalten und Mitdenken. 



Im Computerzimmer kann zwischendurch Theorie gelernt werden. Viel Vergnügen - wenn Du Fragen hast - wir sind nicht weit. 



Ein Teil unserer ersten Klasse während des obligatorischen Verkehrskundeunterrichts (VKU) im neugestalteten Theoriezimmer. Motivierte Schüler erleichtern auch den Lehrern den Unterricht - es hat Spass gemacht - wir danken Euch - gute Fahrt!



"Lehrer Beat" beim Unterricht: Techn. Hilfsmittel sind willkommen und machen den Unterricht abwechslungsreicher und spannender. Gruppen- und Einzelarbeiten sollen die Schülerschaft zur Mitarbeit und Auseinandersetzung mit dem Lernstoff bewegen.





Neu: Du denkst, dass du schon ganz gut parkieren kannst?     Dann spiel' mal das Spiel weiter unten...



Aus den Anfängen: Januar 06: Zusammenschluss der Fahrschulen / WB vom 14.1.2006)

Die Fahrschulen von Achim Z'Brun, Willy Bregy und unsere 3-A Fahrschule werden ab sofort gemeinsame Lokale und gemeinsame VKU-Kurse anbieten. In Zukunft werden diese 3 Fahrschulen auch auf anderen Gebieten eng zusammenarbeiten. Eine gemeinsame Firma ist in Planung - ein Logo steht auch schon - am Lokal in Brig kann man's sehen.

Gemeinsam in die Zukunft: Zusammenschluss der Fahrschulen von Achim Z'Brun, Willy Bregy und uns, der AAA Fahrschule.





AAA Fahrschule - Eine Fahrschule zum Verlieben!







*****Hier ein kleines Spiel für jene, die das Parkieren perfektionieren wollen*****

http://www.playforyourclub.com/parking.php?36082


Wie reagiere ich, wenn es in einem Tunnel zu einer Panne oder zum Unfall kommt?*****Prüfe Dein Wissen oder vertiefe es unter der folgenden Internetseite*****


http://www.adac.de/Interaktiv/Tunnel-Lernspiel


Ist eine Fahrstunde wirklich so teuer? Wie setzt sich der Fahrpreis zusammen?

Viele erschrecken ob den Fahrstundenpreisen. Doch die auf den ersten Blick hohen Preise relativieren sich nach einem Blick hinter die Kulissen. Mit der folgenden Zusammenstellung möchte ich etwas Transparenz in die Fahrschulpreise bringen.

Ein Fahrlehrer ist ein Kleinunternehmer. Damit weder die FahrschülerInnen noch der Fahrlehrer zu kurz kommen, sollte der Preis nicht zu hoch sein, er sollte aber ein Mass erreichen, damit die Bedürfnisse des Fahrlehrers (und seiner Familie) ausreichend gedeckt werden.

Es ist wichtig, dass allen klar wird, dass der Fahrlektionenpreis nicht dem Lohn des Fahrlehrers entspricht. Der Preis setzt sich wie folgt zusammen:


Lektionenpreis:                                                                        Fr. 107.--     100 %

Autokosten pro Lektion                                                  Fr.  27.--       25 %

Nebenkosten (Administration, Werbung, Weiterbildung)         Fr.  8.--       7.5 %

Bruttoerlös:                                                                               Fr. 72.--       67.5 %


Von diesem Bruttoerlös müssen aber noch weitere Abzüge getätigt werden:

Kosten für AHV / IV / EO                                               Fr.  6.40          5 %

Persönliche Altersvorsorge / Versicherungen                      Fr.  7.30          7 %

Rückstellungen für:

                            Bruttolohn während den Ferien           Fr.  4.55           4 % 

                            Bruttolohn während Krankheiten         Fr.  3.65           3 %

                            Bruttolohn während Zivilschutz/Ausb.  Fr.  6.40           6 %

Autounterhalt (Reifen etc.)                                           Fr.  4.70           4.5 %

Mietkosten (Theorielokale, Garage etc.)                          Fr. 10.50          10 %

Nettoerlös pro Lektion                                               Fr. 28.40           26.5 %

Zum Vergleich:

Ein Automechaniker kostet Dich pro Stunde Fr. 145.-- (ohne Material)!

Ein Waschmaschinenmonteur kostet Dich über Fr. 200.-- (inkl. Anfahrtsspesen)

Kann also, wie dies allgemein angenommen wird, von "Abzockerei" bei den Fahrlehrern gesprochen werden? Da ist doch wohl eher Mitgefühl und soziales Engagement angesagt...grins grins...


Zusammenfassung:


Autobetriebskosten:              Administration:                       Vorsorge:


                                       
Fahrzeugabschreibung
Verkehrssteuer
Gebühren
Vollkasko & Haftpflichtvers.
Benzin
Reparaturen
Reifen
Fahrzeugpflege / Service
Winter- Sommerausrüstung
Garagenmiete





Kapitalverzinsung                 
Betriebshaftpflichtversicherung
Lokalitäten-Miete
Telefonkosten
Büromaterial
Unterrichtsmedien
Allgem. Unkosten
Heizung
Strom
Abschreibungen auf
- EDV
- Mobiliar
- Büromaschinen
AHV /IV / EO                      
Altersvorsorge/PK/2. Säule
Unfallversicherung
Krankentaggeldversicherung
Lohnausfallversicherung
Rückstellungen für: 
- Ferien
- Krankheit
- Zivilschutz/Weiterbildung




Weiterbildung:

Weiterbildungskosten
 - obligatorische
 - fakultative

Werbung:

Allgemeine Werbung:
 - Zeitung
 - Mailings / Flugblätter
 - Inserate in Festbüchlein etc
 - Gönner/Sponsoringbeiträge
Verbandsbeiträge:

Oberwalliser Fahrlehrerverband
Schweiz. Fahrlehrerverband


Der Fahrlehrerberuf:

Der Fahrlehrerberuf ist ein sehr verantwortungsvoller und spannender Beruf und stellt verschiedenste Anforderungen, zum Beispiel die technische Fahrzeugbeherrschung, fundierte Kenntnisse des Strassenverkehrsgesetzes, pädagogisches Geschick, unternehmerisches Denken etc.

Was darf ein Fahrlehrer nicht tun? Sich unter Wert verkaufen!!!

Spart ein Fahrlehrer an seiner Ausrüstung, persönlichen Weiterbildung oder an seiner eigenen Altersvorsorge, nur um die Fahrstunden günstiger anzubieten, ist dies hauptsächlich zum Nachteil des Fahrschülers aber auch des Fahrlehrers: Der Schüler bezahlt dann zwar weniger, doch leidet die Qualität der Schulung und des Fahrzeugs - und auch,weil die Bezahlung unter dem Wert des Fahrlehrers ist - und dies ist sicher frustrierend für jeden "unterbietenden" Fahrlehrer.

Wenn nun also ein Fahrlehrer für Fr. 90.-- seine Lektionen anbietet, dann kann etwas nicht stimmen - und wenn derselbe Fahrlehrer dann eben 10 Stunden mehr braucht, um mit Dir an die Prüfung zu kommen, dann kommt auch er zu seinem Geld - aber auf Deine Kosten - rechne nach und sei vorsichtig mit solchen nicht gut durchdachten Angeboten...


Wemu nit cha wartu, bis z'andra usär Parklicka üssa fahrt...



Wir sind nicht billig - wir sind konstant... und um als Fahrlehrer gut zu sein -

streu' ich Phantasie & Witz in den Unterricht rein!